Steckbrief

Hotelfachfrau / -mann

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSI1MDAiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvWGQxUElfci1kbGs/Y29udHJvbHM9MCIgdGl0bGU9IllvdVR1YmUgdmlkZW8gcGxheWVyIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3c9ImFjY2VsZXJvbWV0ZXI7IGF1dG9wbGF5OyBjbGlwYm9hcmQtd3JpdGU7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iIj48L2lmcmFtZT4=

Was erwartet dich in diesem Beruf?

Dass die Gäste sich wohlfühlen, das ist der tägliche Ansporn für dich als Hotelfachfrau oder als Hotelfachmann. Du sorgst für reibungslose Abläufe im Hotel oder berätst und betreust die Hotelgäste. Das ist jedoch längst nicht alles. Du unterstützt verschiedenste Bereiche solcher Häuser und richtest zum Beispiel die Zimmer her oder kontrollierst, ob für den nächsten Einzug auf Zeit alles perfekt ist. Du arbeitest im Restaurant oder der Küche mit. Zudem organisierst du Veranstaltungen, kümmerst dich um die Rechnungen für die Übernachtungen, planst den Personaleinsatz, hast das Lager im Blick oder übernimmst die Buchhaltung. Außerdem verständigst du dich mit Reiseanbietern über spezielle Angebote oder nutzt ihr kreatives Potenzial für Marketingmaßnahmen des Hotels. 

Was solltest du für den Job mitbringen?

Du bist kontaktfreudig und gehst auf Menschen zu? Du kümmerst dich gern darum, dass sich andere wohlfühlen? Eintönige Aufgaben langweilen dich und viel Abwechslung ist voll dein Ding? Allein sein ist ein No-Go und du möchtest lieber im Team arbeiten? Super! Dann bringst du alles mit, was man als Hotelfachfrau oder Hotelfachmann braucht. In diesem Job sind Teamplayer das A und O, die überall mit anpacken. Wenn dir dabei noch die ein oder andere Fremdsprache leicht über die Lippen geht – perfekt! Gute Kondition ist ebenfalls gefragt, wenn im Restaurant mal schwere Tabletts getragen werden müssen. 

Welchen Schulabschluss brauchst du?

Es gibt keine Vorschrift dazu, welchen Schulabschluss du für eine Ausbildung als Hotelfachfrau oder Hotelfachmann haben musst. In der Regel stellen die Ausbildungsbetriebe überwiegend Auszubildende mit einem Hauptschulabschluss oder einem Realschulabschluss ein. Und solltest du sogar das Abitur in der Tasche haben, dann bist du in dieser Branche genau richtig. Dann kannst du möglicherweise die Ausbildung abkürzen und sehr schnell in verantwortungsvollen Positionen dieser tollen Branche tätig sein.

Wie lang dauert die Ausbildung und was verdienst du?

Die Ausbildung ist nach drei Jahren abgeschlossen. Die praktische Ausbildung findet im Ausbildungsbetrieb statt, die theoretische in der Berufsschule. Entweder an ein oder auch zwei Tagen pro Woche oder aber als Blockunterricht. In Sachsen verdienst du ab 01.08.2022 im ersten Lehrjahr 900 Euro, im zweten Lehrjahr 1.000 Euro. Später im dritten Jahr sind es dann 1.100 Euro. 

Was lernst du in der Ausbildung?

Du lernst alles, was wichtig ist, um Gäste zu empfangen, zu beraten und zu betreuen. Wie muss also ein Hotelzimmer aussehen, damit sich Gäste wohlfühlen? Wie servierst du ihnen Speisen und Getränke? Was musst du bei der Arbeit an der Rezeption beachten und wie formulierst du ein Schreiben an die Gäste? Darüber hinaus erfährst du, wie Angebote erstellt werden und die Hotelkasse zu führen ist. Hinzu kommt umfangreiches Wissen über die Organisation von Veranstaltungen und das Planen von Werbeaktionen. Du lernst außerdem, wie Dienstpläne geschrieben oder Waren bestellt werden. 

Deine Karrierechancen: So sieht’s aus!

Die Karrieremöglichkeiten nach der Ausbildung sind umfangreich und bei weitem nicht auf Deutschland beschränkt. Du kannst international an der Rezeption, im Verkauf, im Restaurant, Bankett oder in der Verwaltung eingesetzt werden. Posten in der Abteilungsleitung oder Hoteldirektion sind mit genügend Berufserfahrung für dich ebenfalls drin. Natürlich kann sich jeder mit seinem Abschluss auch selbstständig machen und selbst zum Hoteldirektor bzw. -direktorin werden. Du willst noch mehr lernen? Dann kannst du später auch einen Abschluss als Hotelmeister/-in, als Fachwirt/-in Gastgewerbe, als Betriebswirt/-in oder mit Studium im Hotelmanagement anstreben.  

Wo findest du deinen Ausbildungsbetrieb?

Der Beruf der Hotelfachfrau oder des Hotelfachmanns ist dein Traumjob? Dann findest du hier Informationen zu Ausbildungsmöglichkeiten:


Freie Lehrstellen kannst du außerdem über die Lehrstellenbörse der IHK (https://www.ihk-lehrstellenboerse.de/) recherchieren.